Neue Bezeichnungen für die ECO-Modi

Geschrieben von: WS Spalluto GmbH.

Ein neuer, umweltfreundlicher Ansatz bei der Lampenhelligkeit

Neue Bezeichnungen für die ECO-ModiBislang war es üblich, Projektoren standardmäßig mit einer auf die maximale Helligkeit eingestellten Lampe auszuliefern und diese Einstellung wurde in der Regel als Normalmodus bezeichnet. Im Laufe der Zeit erhöhte sich jedoch die durchschnittliche Lampenhelligkeit bei neuen Projektoren immer mehr und nun ist ein Punkt erreicht, an dem eine Voreinstellung auf die maximale Helligkeit für die Bedürfnisse der meisten Kunden einfach nicht mehr erforderlich ist. Das gab NEC den Anstoß, bei Markteinführung ihrer neuen M-Serie-Projektoren die Bezeichnungen für die Arbeitsmodi der Projektorlampen zu ändern.

Anstatt die Einstellung mit der höchstmöglichen Helligkeit als Normal zu bezeichnen und zwei jeweils dunklere ECO-Modi anzubieten, entschied sich NEC bei ihren neuesten Projektoren, die Bezeichnung Normal für die Einstellungen zu verwenden, die vorher den Modus ECO 1 bezeichnet hatten. Gleichzeitig heißt der ehemalige Modus ECO 2 nun einfach ECO und die ehemalige Einstellung Normal trägt jetzt den Namen Sehr hell (High Bright).

Durch die Markteinführung von Projektoren mit einer geringeren Standardhelligkeit trägt NEC zur Senkung der Betriebskosten und zur Minderung der Umweltbelastung bei, ohne Kompromisse bei der Leistungsfähigkeit einzugehen. Es empfiehlt sich, stets einen Projektor mit einer höheren Maximalhelligkeit zu kaufen, als für den gewöhnlichen Gebrauch benötigt wird. Dann kann die Helligkeit der Lampe in besonders heller Umgebung höher eingestellt werden, außerdem kann die höhere Helligkeitsstufe dabei helfen, den natürlichen Alterungsprozess der Lampe im Verlauf ihrer Nutzungsdauer auszugleichen. Mit zunehmendem Alter verringert sich die Helligkeit der Lampe.

Der Übergang zu einer energiesparenden Standardeinstellung ist vergleichbar mit einer Kampagne, die Verbraucher anregt, ihre Wäsche bei 30°C anstelle von 40°C zu waschen.

Es ist eine einfache Verhaltensänderung, die sobald sie zur Gewohnheit wird, sich durchsetzt und von allen Anwendern unserer Geräte weltweit übernommen wird, zu enormen Verbesserungen hinsichtlich Energieeffizienz und Umweltbelastungen führt.