JVC IFA Neuheiten

Geschrieben von: WS Spalluto GmbH.

JVC X90RNach der erfolgreiche DLA-X3/X7/X9 Reihe hat JVC auch hier kontinuierlich weiterentwickelt. Die neue Geräte heißen: DLA-X30 / X70R / X90R. Der kleine X30 - liegt preislich bei 2.990,-€ Stück und ist in matt schwarz oder matt weiß erhältlich. Kontrastverhältnis 50.000:1. Die größeren Geräte - der X70R und X90R wird es nur in schwarz hochglänzend geben.

Die Preise hierfür liegen bei 6.990,-€ für den X70R (Kontrastverhältnis 90.000:1) und 9.990,-€ für den X90R (Kontrastverhältnis 120.000:1).

Lieferbar werden die Geräte vorrausichtlich ab Mitte November sein.

Nun zu den Neuigkeiten

Die Geräte haben jetzt die Möglichkeit 2D Material in 3D zu konvertieren und wiederzugeben. Die Ansteuerung der Brillen wurde verbessert - die Dunkelungsphase entfällt - somit wirkt das Bild heller.

Apropro Helligkeit - hier wurde wieder einiges verbessert und so erziehlen die Geräte rund 15% mehr Helligkeit als die Vorgängergeräte. Das konnten wir so bestätigen.

Für Kunden, die gerne mal mit Untertitel schauen, hat JVC eine Untertiel Anpassung spendiert, das beim 3D schauen der Untertitel keine Rundung bekommt.

Da Ghosting immer noch ein Thema ist, haben die Entwickler einen "Crosstalk Canceller" sowie eine Einstellung der Parallaxe spendiert. Zwischenbildberechnung bei 3D ist immernoch nicht implementiert. Zudem gibt es nun die abspeicherung 3 Objektiveinstellung. Gerade dann interessant wenn man eine maskierbare Leinwand hat.

Die Brillen wurden wie bereits geschrieben verbessert und sind nun per USB Anschluss wiederaufladbar.

Jetzt kommen wir zum eigentlichen Highlight.

Die e-shift Funktion - JVC nennt es auch 4K.

NEW D-ILA optical unit

Nach den 3 D-ILA Chips wird eine spezielle Linse in den Lichtweg geschoben - damit das Licht um einen Pixel gebrochen wird. Somit wird die Auflösung von 1.920 x 1.080 zwei mal projeziert.

D-ILA Chips

Dadurch verschwinden die Zwischenräume der Pixel fast vollständig. Das Bild wirkt dadurch noch "runder" - analoger. Dies ist allerdings nur bei 2D möglich. 4K Material nimmt er nicht entgegegn - er rechnet intern das Full HD Bild auf 3.840 x 2.160 Pixeln um.

Der X90R verfügt noch über eine via PC übertragbares Colour Management sowie einer automatischen Bildeinmessung ( Equipment wird trotzdem benötigt ).

Hier die restlichen Daten

Datenblatt

Quelle:externer Weblinkwww.finest-system.com